Viele Sorgen, viel Klopapier (Die ERfolGs-Formel für mehr Gelassenheit

Wer bis vor kurzem noch dachte, Menschen würde überwiegend rational handeln, wird gerade mal wieder eines besseren belehrt. Aus Angst vor dem Corona-Virus horten die Deutschen Toiletten-Papier. Angeblich soll es in Frankreich Rotwein sein. Jeder kann sich nun angepaßt an die eigenen National-Klischees ausdenken, was Amerikaner oder Brasilianer vielleicht hamstern werden.

Wer Angst hat vor Hunden, verhält sich irritierend für Hunde. Er bleibt stehen, verkrampft und starrt das Tier an. Hunde sehen darin eine Aggression und wollen sich natürlich verteidigen. Die Angst war zunächst unbegründet. Doch jetzt wird sie zu einer selbsterfüllenden Prophezeiung. Wer allerdings diese Mechanismen einmal verstanden hat, kann sie auch zu seinem Vorteil nutzen. Was sollte man sich in Krisenzeiten am besten einreden, könnte die Frage lauten.

Die Antwort darauf ist ein Stück individuelle Arbeit an sich selbst, seinen eigenen Ängsten aber auch am eigenen Selbstvertrauen. Am besten macht eine Liste, von all den Dingen, die man schon in den Griff bekommen hat. Vielen Menschen wurde schon das Herz gebrochen. Die meisten haben allerdings eine neue Liebe gefunden und sind im nachhinein dankbar dafür, daß sie die alte Frustbeziehung los sind. Auch der Verlust des Arbeitsplatzes ist ein Erlebnis, das viele Menschen im Laufe ihres Lebens machen. Auch hier gilt: Es ist nicht das Ende der Welt. Gerade die deutsche Wirtschaft läuft beständig gut und hat schon mehr als eine Krise gut überlebt. Es wird also für sehr viele neue Jobs und neue Chancen nach der Krise geben. Lebenskrisen sind ein Teil des Lebens. Sie warten in der einen oder anderen Form auf jeden. 

Nach dem Blick auf das eigene Potenzial als Krisenmanager kann man auch auf seine Ressourcen schauen. Die Frage ist hier, was einem in der Vergangenheit geholfen hat die Schwierigkeiten zu überwinden. Hartnäckigkeit, wahre Freunde und Hoffnung sind beispielsweise Ressourcen, die einem einfallen könnten.

Erfolge und Ressourcen sind ein hervorragender Nährstoff für positive selbsterfüllende Prophezeiungen. Anstatt sich weiszumachen, daß der Hund einen zerfleischen wird, sollte man sich besser einreden, daß man schnell laufen und hochspringen kann, wenn denn der Worst-Case eintreffen sollte. Doch an dieser Stelle geht es nicht um Hunde, die im Einzelfall tatsächlich gefährlich werden können. Es geht, um die Angst zu verhungern, sich den Hintern nicht mehr abputzen zu können und sich mit einem Virus anzustecken. Die Chancen, das etwas davon eintritt, sind nicht sehr hoch, wenn man bestimmte vernünftige Vorsichtsmaßnahmen befolgt. Zusätzlich würde allen eine Spur mehr Gelassenheit helfen. Natürlich weiß niemand, ob nicht gerade der Hund dort an der Ecke ein Killer ist. Aber mit solchen und ähnlichen Risiken leben wir täglich, wenn wir im Internet surfen, in Urlaub fliegen oder im Restaurant essen. Das nötige Vertrauen kommt nicht zurück, indem man irrational vorsorgt und versucht den Worst-Case abzuwenden. Der Worst-Case wird auch glücklicherweise nicht ernsthaft wahrscheinlicher, wenn man zu viel Toilettenpapier kauft. Es nervt nur einfach, wenn man vor leeren Regalen steht. Andererseits. Buddha meinte angeblich, die Rote Ampel sei ein Geschenk für den Buddhisten. Warum? Weil sie hilft, sich in Gelassenheit zu üben. Für Buddhisten wie Nicht-Buddhisten gilt die Formel: Erfolge + Ressourcen = Gelassenheit. ERfolG-Formel der Gelassenheit. Wer sich an die eigenen Erfolge erinnert und sich seine Ressourcen vergegenwärtigt, stören leere Regale deutlich weniger.

Wer endlich wieder Toilettenpapier hat, kann es auch verwenden, um seine Sorgen darauf zu schreiben und anschließend im Klo hinunterzuspülen. Dieser symbolische Akt hilft tatsächlich beim Loslassen. Allen Menschen, die jetzt Berge von dem kostbaren Gut und gleichzeitig viele Sorgen haben, sollten diesen Rat besonders beherzigen. Alle anderen einfach morgen früh wieder in den Supermarkt gehen und lieber Rotwein kaufen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, News und Tips abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar