Multimodales Stressmanagement in Berlin mit Lotoseffekt

Der multimodale Ansatz des Stressmanagements ist das, was man „state of the art“ nennt. Das bedeutet, daß ein Kurs alle Elemente enthält, die nach aktuellen Stand der Wissenschaft in einen nachweislich wirksamen Stressmanagement-Kurs gehören. Auch die Krankenkassen orientieren sich an diesem Standard, wenn sie Maßnahmen nach § 20, SGB V, im Rahmen der Gesundheitsprävention fördern. Ein Kurs, der von den Krankenkassen bezuschußt wird, muß sich also am multimodalen Stressmanagement-Ansatz orientieren. Genau dies ist bei den „Easy Stressmanagement“ Kursen der Fall.

Instrumentelles Stressmanagement bildet eine Säule des Multimodalen Ansatzes. Darunter zählen Methoden des Zeitmanagements, des Problemlösens, Kreativitäts-Methoden und auch Kommunikationsverbesserung. Belastende berufliche oder private Beziehungen bilden für viele Menschen den größten Stress-Faktor. Ungelöste Konflikte belasten nicht nur mental. Sie verhindern auch die Erholung durch einen gesunden Schlaf, tragen zu Kopfschmerzen bei oder fördern dysfunktionale Schutzhaltungen. All das kann schnell zu weiteren körperlichen Symptomen beitragen.

Die zweite Säule des multimodalen Stressmanagements ist der Palliativ-regenerative Ansatz. Hierbei wird versucht, auf körperlicher Ebene Entspannung hervorzurufen. Der entspannte Körper erleichtert auch die kognitive Entspannung. „Wenn der Körper entspannt ist, kann der Geist nicht verspannen“, lautet eine alte Zen-Weisheit. Wer sich wohl und entspannt fühlt, kommt auch eher auf positive, entspannende Gedanken.

Diesem Umstand zollt die dritte Säule der Prävention, das kognitive Stressmanagement, Rechnung. Oft kann man schwierige Situationen nicht sofort ändern. Es bedarf Ausdauer und einer positiven Grundhaltung, um langfristig Erfolg zu haben. Eine positive Einstellung ist aber auch ein Schutzfaktor für sich. Wenn man die Situation nicht ändern kann, kann man trotzdem seine Einstellung dazu ändern. Dieses Neu Betrachten eines Problems, oft verbunden mit mehr Gelassenheit, kann sehr viel zur Gesundheit beitragen. Das richtige Denken hat sozusagen einen Lotoseffekt. Die belastenden Dinge um einen herum, stören einen nicht mehr so sehr. Sie perlen von einem ab wie das Wasser an den Blättern einer Lotus-Blume.

Instrumentelles, palliativ-regeneratives und kognitives Stressmanagement bilden eine effektive Kombination, um auf allen Ebenen Stress vorzubeugen und aktuellen Stress abzubauen.  In dem Kurs Easy Stressmanagement am 18. Und 19. April in Berlin Prenzlauer Berg lernen die Teilnehmer verschiedene Methoden, die diesem multimodalen Ansatz entsprechen. Vielleicht wird so noch kein Zen-Priester aus einem, mit Sicherheit wird der Alltags-Stress dann aber leichter von einem abperlen und es besteht mittelfristig die Chance, ein glücklicheres Leben zu führen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, News und Tips veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar