Stresspräventionskurs mit Nebenwirkungen

Es gibt gute Gründe, niemals an einem Workshop zur Stressprävention teilzunehmen. Stressmanagement hat erhebliche Nebenwirkungen.

Hier sind die besten Argumente, weiter zu leiden:

1. Echte Führungskräfte machen niemals Workshops in Stressmanagement. Tatsächlich leiden Sie bis zum Herzinfarkt oder einer anderen körperlichen Krankheit, weil alles andere sie als “Weichei” erscheinen lassen würde. Echte Führungskräfte von heute sind noch immer hart im Nehmen, männlich und (scheinbar) stress-resistent.

2. Ohne Stress kein Burn-Out. Mindestens einmal im Leben sollte man einen Burn-Out gehabt haben. Wer nie ausbrennt, hat auch nie gebrannt.

3. Wer sich entspannt, kommt womöglich auf dumme Gedanken. In der Ruhe liegt ja bekanntlich die Kraft, manchmal sogar die Erkenntnis und der Funke der Veränderung. Es könnte sein, dass die Abwesenheit von Stress umfangreiche Veränderungen in ihrem Leben begünstigt.

4. Verlust von Ehrgeiz und Verbissenheit. Wem klar wird, dass er vielleicht viel weniger muss, als er denkt, gibt nicht mehr 150%. Vielleicht ist ihm sogar manchmal gut gut genug. Sieger sind nie zufrieden.

5. Die persönlichen Beziehungen verbessern sich womöglich. Und Beziehungen verlangen Zeit und Zuwendung. Eine Kommunikation, die auf Eis liegt, erlaubt einen sich auf die wichtigen Dinge des Lebens zu fokussieren: Leistung, Geld und Status. Wenn sich durch weniger Stress, die persönlichen Kontakte verbessern und wieder echte Freunde die Freizeit bevölkern, bleibt keine Zeit mehr für den Rest.

Sie sehen: Stressprävention, gute Kommunikation, die Fähigkeit, Konflikte zu lösen, falsche Ansprüche an sich selbst aufzugeben und einfach gesünder zu leben, ist mit großen Risiken verbunden. Die Nebenwirkungen sind erheblich. Manch einer spricht sogar von Glück.

Wenn Sie sich trotz aller Warnungen dieser Gefahr aussetzen wollen, finden Sie die passenden Termine hier. Sagen Sie aber bitte nicht, Sie hätten nicht gewusst, worauf Sie sich einlassen…

Weitere Artikel:

This entry was posted in News und Tips and tagged , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort