Stressival Berlinale

Bald ist es wieder soweit. Vorhang auf für die Berlinale 2016. Wie jedes Jahr wird ein internationales Publikum der Filmbegeisterten nach den tollsten Filmen und den verrücktesten Events jagen. Es wird wieder kein Wetter wie an der Cote d‘azur sein und Schlangestehen wird zum angesagten Ausdauersport in der Hauptstadt.

Die Berlinale ist Stress pur. Sie verlangt viel Aufmerksamkeit und die Kunst sich zu erholen, manchmal nur in kurzen Pausen, zwischen zwei Oscaranwärtern. Nach dem Film ist vor dem Film. Dazwischen ist Zeit für Entspannung und original Berliner Stressmanagement.

Hier die bewährtesten Tipps für eine optimale Erholung im Foyer oder davor:

  1. In der Sonne spazieren. 10 Minuten am Tag reichen, um Menschen dauerhaft glücklicher zu machen. 10 Minuten im Februar in Berlin – nichts ist unmöglich.
  2. Lesen in den Pausen. Keine Filmkritiken. Lieber Gedichte. Noch besser ist es, wenn man selber welche schreibt und den großen Gefühlen freien Lauf lässt.
  3. Treffen mit echten Freunden. Wenn einem alle zujubeln, ist etwas faul. Echte Freunde erlauben einen, sich den Frust über die Falschheit der Medienwelt von der Seele zu reden.
  4. Komödien schauen. U oder E. Das ist auch auf der Berlinale eine wichtige Frage. U bedeutet Entspannung, was garantiert besser für den Körper UND die Seele ist.
  5. Hunde streicheln. Wissenschaftlich belegt steigert das Berühren von Vierbeinern die Lebenszufriedenheit. Hunde spielen einem nichts vor. Sie sind an der frischen Luft, sie tollen herum, sie schauen einen treu-doof an, sie wackeln mit dem Schwanz. Kann es ein besseres Kontrastprogramm zum Dogma-Trauma geben?

Die wichtigste Regel für das Überleben der Berlinale aber lautet wohl: Einfach mal tief durchatmen und einen Film einfach so vorüber ziehen lassen. Der Atem kommt und geht. Die Highlights der Berlinale auch.

10 Tage im Februar, 10 Minuten Sonne und frischer Atem. Das ist das Motto der Berlinale 2016 mit vielen guten Filmen, Entspannung im Kino und den goldenen Bären für ein tierisches Stresstival.

Das Programm der Berlinale gibt es hier. Mehr Stressmanagement im Workshop „Easy Stressmanagement“ am 27/28. Februar auch in Berlin.

Weitere Artikel:

This entry was posted in News und Tips and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort