Selbstbewusstsein steckt im Körper

Menschen, die dauerhaft im Stress sind, verlieren den Kontakt zu ihrem Körper. Sie missachten den Hilferuf nach Entspannung und Erholung, den ihnen ihr Körper sendet. Die Folge ist schon bald eine körperliche Erschöpfung, der dann der psychische Zusammenbruch, beispielsweise in Form eines Burn-Out, folgt.

Wenn Sie stark unter Druck stehen und nur noch ein Ziel im Auge haben, achten Sie trotzdem auf die Signale Ihres Körpers. Nehmen Sie sich bewusst zurück. Werden Sie sich ihres Selbst, ihres Körpers, bewusst.

Die verblüffende Folge aus einem gesunden Bewusstsein für den Körper ist ein starkes Selbst-Bewusstsein, mehr Selbstsicherheit und weniger Stress. Achtsamkeitstrainings fördern dieses Bewusstsein für den Körper. Jedes gute Stressmanagement fördert die Sensibilität durch Entspannung im Rahmen von Autogenem Training, Progressiver Muskelrelaxation oder Traumreisen.

Doch Sie können auch im Alltag etwas für ihr Selbstbewusstsein tun, indem Sie das Haus Ihres Geistes, den Körper, wertschätzen. Dies kann auf verschiedenen Wegen geschehen. Das folgende Schaubild zeigt verschiedene Möglichkeiten, sich wieder körperlich wohl zu fühlen und neue Energie zu gewinnen.

Die goldene Regel, wenn Sie sich gestresst und/oder unsicher fühlen, lautet also: Achten Sie auf die Signale des Körpers und machen Sie etwas, das sie körperlich ins Gleichgewicht bringt. Oder wie es die Amerikaner sagen: Throw your body over the bar and you soul will follow (Wirf deinen Körper über den Balken und dein Herz wird folgen!)

 

Weitere Tipps für ein optimales Stressmanagement, sichere Stressprävention und die Stärkung von Selbstvertrauen und Selbstsicherheit bieten die Kurse “Easy Stressmanagement” und “Stressmanagement durch soziale Kompetenz”.

Weitere Artikel:

This entry was posted in News und Tips and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort