Leben retten und Burn-out vorbeugen

Bereits an anderer Stelle war von der positiven Wirkung des sozialen Engagements auf die eigenen Befindlichkeit und den Nutzen als Stressprävention die Rede.

Heute möchte ich diese Idee noch einmal unterstreichen und mit einem praktischen Hinweis verbinden, wie Sie kurzfristig etwa Gutes für andere tun können und gleichzeitig Ihre Gesundheit – die Innere wie die Äußere – stärken.

Spenden Sie Blut! Ja, Sie haben richtig gehört. Diesmal handelt es sich bei dem Rat für ein besseres Stressmanagement, um einen handfesten Tip. Man könnte sagen: Lieber Blood-out als Burn-Out!

Untersuchungen an der Charité in Berlin zeigen, dass die Blutspende sich insbesondere bei zu hohem Bluttdruck positiv auswirkt. Die regelmäßige Reduktion des Eisengehalts im Blut, reduziert zellschädigende Prozesse in den Blutgefäßen. Das Immunsystem wird gestärkt.

Hinzukommt dass Menschen, die Blut spenden über weitere positive Effekte berichten. Häufig ist eine allgemeine Leistungssteigerung nach der Blutspende zu verzeichnen. Man fühlt sich insgesamt vitaler und kann den Herausforderungen mit mehr Elan begegnen und sie so besser bewältigen.

Also: Wenn Sie das Gefühl haben, dass der Stress gerade zu viel wird, suchen Sie sich eine Gelegenheit, Blut zu spenden. Dabei hilft Ihnen gerne das Deutsche Rote Kreuz. Einen Button, um die nächste Gelegenheit zur Blutspende (und indirekte Stressprävention) zu finden, befindet sich auch auf der ersten Seite dieser Webpräsenz ganz unten.

Viel Spaß beim sozialen Engagement, gute Gesundheit und bis demächst in einem garantiert nicht blutleeren Seminar zum Stress-, Selbstmanagement oder dem Training von sozialer Kompetenz und Selbstsicherheit.

This entry was posted in News und Tips and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort