Knackiges Frühstück

In der Literatur zu Zeitmanagement und Stressprävention findet sich immer wieder der Hinweis auf die 3 Nüsse, die man möglichst früh am Tag “knacken” sollte. Gemeint sind damit 3 Aufgaben, die man idealerweise früh in seinen Arbeitsalltag integriert. Es handelt sich dabei um folgende Herausforderungen:

1. Machen Sie etwas, das Sie schon lange vor sich hergeschoben haben (z.B. Begleichung einer fälligen Rechnung, Update des Computerprogramms, Start allmorgendlicher Gymnastikübungen)

2. Machen Sie etwas, das Ihnen schwer fällt und eher unangenehm ist. Inhaltliche Überschneidungen mit 1. sind wahrscheinlich.

3. Machen Sie etwas, das Sie beruflich voranbringt. Auch hier können Ähnlichkeiten mit 1. und 2. auftreten. Nicht selten handelt es sich dabei um Kontakte, deren Pflege ansteht.

Alle 3 Nüsse haben etwas gemeinsam: Sie verlangen Selbstdisziplin und teilweise sogar Selbstüberwindung. Nicht ohne Grund steht am Anfang jeder Aufforderung das Wort “MACHEN”. Es kommt früh am Tag darauf an, dass man “in die Gänge” kommt.

Indem Sie die entsprechenden Aufgaben ausführen, legen Sie aber einen anderen, weitaus wichtigeren Schalter in ihrem Kopf um: Sie erfahren sich als MACHER/IN.

Das Selbstbild eines Menschen resultiert im Wesentlichen aus Schlüssen und Bewertungen der eigenen Handlungen. Indem Sie selbstbewusst und handlungsorientiert in den Tag starten und dabei sogar Schwierigkeiten überwinden, erfahren Sie sich selbst als einen Menschen, der sein Schicksal in die Hand nimmt und etwas zum Positiven verändert. Ihr Selbstbild wird gestärkt. Selbstvertrauen baut sich auf. Sie tanken Energie für den ganzen Tag, die ihnen wiederum dabei helfen wird, weitere Aufgaben mit gestärkten Ressourcen besser und erfolgreicher zu bewältigen.

Also: Lassen Sie es gleich am Morgen knacken. Sie werden sich besser und stärker fühlen und der Stress wird Ihnen eine willkommene Herausforderung sein.

Mehr Tipps und praktische Übungen zur langfristigen erfolgreichen Umsetzung gibt es im Seminar “Easy Stressmanagement Kompakt”. Nächster Termin ist der 7/8. März in Berlin. Neben dem Thema Zeitmanagement behandeln wir die Auflösung frustrierender Gedankenmuster, konfliktlösende Kommunikation und diverse körperliche Entspannungsverfahren wie Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation oder auch Achtsamkeitsübungen.

Für manche Menschen bedeutet die Anmeldung an solch einem Training schon eine “harte Nuss”. Höre ich es da gerade knacken…….

 

This entry was posted in News und Tips and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort