Die Reise zu sich selbst

Wer innere Stärke finden möchte, geht am besten in die Natur. Kaum etwas ist besser für das Selbstvertrauen und das Stressmanagement als ein erholsamer Spaziergang im Wald.

10 Minuten in der Sonne führen dazu, dass Menschen sich langfristig glücklicher fühlen. Stellen sie sich vor wie das jetzt wäre: Sie gehen durch den Wald und durch die Baumgipfel und die leicht im Winde wiegenden Blätter kitzelt sie die Sonne auf der Nase. Das Spiel aus Farben, Gerüchen und frischer Luft wirkt tatsächlich Wunder. Ja, schon allein die Vorstellung senkt den Blutdruck und den Stress.

Die Pflanzen des Waldes sondern zusätzlich Phytonzide ab. Diese Schutzmittel der Pflanzen gegen Bakterien sorgen beim Menschen dafür, dass sich vermehrt natürliche Killerzellen im Körper bilden, die wiederum Krebszellen zerstören. Die Natur ist die ideale Gesundheitspolizei. Sie schützt, stärkt und hält die negativen Eindringlinge in Schach.

Doch es gibt noch einen dritten positiven Effekt, der sich mit dem Spaziergang verbinden lässt. Er kann im wahrsten Sinne des Wortes eine Reise zu sich selbst werden und einem zu neuen Einsichten verhelfen.

Wenn Sie das nächste Mal vor einer Herausforderung stehen oder einen guten Tipp, vielleicht sogar Entscheidungshilfe benötigen, machen Sie einen Spaziergang. Nehmen Sie ihr Anliegen mit auf diese kleine Reise und suchen Sie nach “Zeichen”.

Oft wissen wir Menschen, was gut für uns ist, doch wir trauen uns nicht, es uns einzugestehen und entsprechende Schritte der Umsetzung zu ergreifen. Dann ist es gut, einen Impuls von außen zu bekommen. Tatsächlich handelt es sich eher um eine Spiegelung des inneren Zustands. Wir erkennen uns selbst in anderen, in der Natur, in den Dingen, die uns umgeben.

Nehmen Sie also ihre Frage mit auf den Weg und achten Sie, was Ihnen spontan auffällt. Vielleicht überlegen Sie ob und wann Sie einen lieben Menschen wieder besuchen sollen. Hören Sie entfernt aber bewusst eine Sirene, so könnte das das Zeichen sein, mit dem nächsten Schritt nicht zu lange zu warten. Sie fragen sich, ob es gut ist, eine neue Stelle anzutreten? Nun wird ihr Blick von einem Spinnennetz zwischen den Bäumen gefangen genommen. Die neue Aufgabe ist vielleicht mit einem hohen Risiko verbunden, so verlockend sie auch im ersten Moment erscheinen mag. Ihr Innerstes mahnt sie zur Vorsicht und zum Abstand.

Was Sie sehen werden und was es in Ihnen auslöst, ist so individuell wie sie, ihre Frage und ihre Lebenssituation. Die Antworten liegen tatsächlich nicht vor Ihnen. Sie sind in Ihnen, doch die Welt hält Ihnen einen Spiegel vor. Mit Hilfe dieser Zeichen können Sie ihren Weg finden.

Sonnenglück, Phytonzide und Selbsterkenntnis sind drei Dinge, die Ihnen auf ihrer Reise begegnen können.

Horrido, Grüß Gott und Stressmanagement-Trainers Heil dafür!

This entry was posted in News und Tips and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort